Home
 
  • 100 Jahre Prinzengarde

  • Großer Zapfenstreich am Zeughaus

  • 1
  • 2

Krefelds neues Prinzenpaar


 
 
Krefeld. Das Geheimnis ist gelüftet: Krefelds nächstes Prinzenpaar heißt Oliver "Olli" Troost und Daniela "Danny" Dörkes - beide von den Fidelen Ströpp Fischeln. Von Jan Popp-Sewing

Inthronisiert werden die Beiden am 11.11. im Rathaus. Der künftige Prinz Oliver I., Jahrgang 1977, aus Fischeln ist Radio- und Fernsehtechnikermeister und arbeitet als Werkstattlehrer in Velbert. Er ist verheiratet (aber nicht mit der Prinzessin) und hat zwei Jungen.

Karnevalistisch tätig ist er als Präsident und 1. Vorsitzender der Filden Ströpp Fischeln.

 

 

Daniela "Danny" Dörkes, aus Königshof, Jahrgang 1975, ist tätig als Physiotherapeutin. Sie ist verheiratet und hat drei Kinder. Im Karnevals ("ich habe noch nie einen Krefelder Rosenmontagszug verpasst") konnte man sie bislang bei der Tanzgruppe Soul Sisters.

Ursprünglich hatten sich die beiden Fidelen Ströpp-Mitglieder als Prinzenpaar für  2017 beworben: Dann feiert ihr Verein 6 x 11-jähriges Bestehen. Nun sind sie ein Jahr früher dran und können ins Jubiläum reinfeiern.

Der Zugweg werde allerdings trotzdem nicht bis Fischeln verlängert, unterstrich CCC-Chef Rainer Küsters. Immerhin können die Fidele Ströpp jetzt an zentraler Stelle im Rosenmontagszug mitlaufen: Rund um den Prinzenwagen.

Küsters vergaß auch nicht, sich beim noch amtierenden Prinzenpaar Heribert II. (Boosen) und Christina I. (Schwirtz-Lidner) zu bedanken: "Wir sind in hohem Maße mit ihnen zufrieden".

Das Motto der kommenden Session hat das CCC auch schon verkündet: "Fastelo-evend - Spass satt!".

 

Quelle: City Anzeigenblatt Krefeld II

Präsident der Krefelder Prinzengarde wurde geehrt

Rainer Küsters ist für seine langjährigen Verdienste um das Brauchtum in der Seidenstadt von Oberbürgermeister Gregor Kathstede mit dem Krefelder Stadtsiegel ausgezeichnet worden. Besonders um den Krefelder Karneval hat sich Küsters verdient gemacht. Von Jörg Zellen

Seit 1986 ist der Leiter des Bürgerservicebüros in Uerdingen der Präsident der Prinzengarde der Stadt Krefeld, seit dem vergangenen Jahr in Personalunion zusätzlich Präsident des neu gegründeten Stadtverbandes Comitée Crefelder Carneval (CCC).

Oberbürgermeister Gregor Kathstede überreichte Rainer Küsters das Stadtsiegel. Links Ehefrau Wilhelmine Küsters.

Weiterlesen

51. Herrenabend im Krefelder Hof

Mehr als 400 jecke Männer feierten beim Herrenabend der Prinzengarde Krefeld im großen Saal des Mercure Parkhotel Krefelder Hof. 

 

 

Fastelovend ohne Bützchen? Ja, auch sowas ist problemlos möglich. Die 51. Auflage des traditionellen Herrenabend der Prinzengarde Krefeld war abermals der beste Beweis dafür. Mehr als 400 jecke Männer im bestens gefüllten Mercure Parkhotel Krefelder Hof erlebten einen abwechslungsreichen und stimmungsvollen Abend - ein echtes Raketen-Feuerwerk. Den Organisatoren gelang es auch im Jahr eins nach dem großen Jubiläum zum 100-Jährigen ein hochkarätiges Programm zusammenzustellen.

von Jörg Zellen,  Foto: Strücken

 

Weiterlesen

51. Herrenabend

Karneval feiern ohne Frauen? Ja, auch das ist möglich. Zumindest beim Herrenabend der Krefelder Prinzengarde herrscht Jahr für Jahr eine ausgelassene, jecke Stimmung.

Dies liegt auch an der Auswahl der Künstler, die die Krieewelschen Jonges so richtig auf Betriebstemperatur bringen. Am kommenden Donnerstag, 5. Februar, steigt im Mercure Parkhotel Krefelder Hof erneut das närrische Treiben für das schwache Geschlecht. Es gibt noch Restkarten.

Und auch diesmal lohnt sich der Besuch des Herrenabends, was ein Blick auf das Programm verdeutlicht. Fritz Schopps, der besser bekannt ist als "Et Rumpelstilzje", wird sich mit seinen pointierten Sprüchen mit Sicherheit wieder die eine oder andere Rakete verdienen. Für die musikalische Unterhaltung sorgen "Die Cöllner", "Domstädter" und "Domstürmer", ehe zum großen Finale die bekannte Micky Brühl-Band den Saal rocken wird.

Eintrittskarten zum Preis von 49 Euro können bei Christian Cosman unter christian.cosman@ prinzengarde-krefeld.de bestellt werden.

Quelle: StadtSpiegel

Bravo-Rufe für den „DiaClown“

 
Willibert Pauels, alias „Ne bergische Jung“, wurde von der Prinzengarde Krefeld als XXVI. Steckenpferdritter ausgezeichnet. Für seine außergewöhnliche Büttenrede feierte ihn das Publikum minutenlang mit stehenden Ovationen und Bravo-Rufen. Von Jörg Zellen, FOTO: Samla

Dass Willibert Pauels ein ganz besonderer Steckenpferd-Ritter ist, merken die Gäste im ausverkauften Seidenweberhaus sehr schnell. Als „Ne bergische Jung“ zu seiner Dankesrede in „de Bütt“ steigt, hätte man eine Stecknadel fallen hören können. Der Diakon,...

 

Weiterlesen

Stadtritt fällt aus

Sehr geehrte Damen und Herren!

 
Aufgrund der zu erwartenden schlechten Witterung, hat sich der Vorstand der Prinzengarde Krefeld dazu entschlossen den für morgen geplanten Stadtritt ausfallen zu lassen. Der Stadtritt stellt für die Prinzengarde jedes Jahr die Generalprobe für das Highlight der Session, den Rosenmontagszug, dar. Regen und Minustemperaturen machen dem Vorhaben jedoch einen Strich durch die Rechnung. Um die Gesundheit der Gardisten und des Prinzenpaares  nicht unnötig zu belasten wurde diese Entscheidung auch mit Hinblick auf zahlreiche Aufzüge im Karneval an diesem Wochenende getroffen.

Die Veranstaltungen der Prinzengarde

Der Fahrplan des närrischen Zuges
Die Veranstaltungen der Prinzengarde: Der Fahrplan des närrischen Zuges
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freuen sich auf die Session: Rainer Küsters (sitzend), Präsident der Prinzengarde der Stadt Krefeld und des Comitees Carneval Crefeld; Rosenmontagszugleiter Albert Höntges (hinten); Prinzengarde-Sprecher Peter Kostyrok (l.) und Prinzengarde-Geschäftsführer Christian Cosman (r.). FOTO: Müller
 
 
Das neue Jahr startet - die jecke Session auch. Die Prinzengarde der Stadt Krefeld wartet mit Highlights auf und verrät einen prominenten Preisträger. Von Ernst Müller